Bifora and Jayco, a German-Indian cooperation

Sorry, this post is only available in German!

Jayco? Nie gehört? Ich sehr lange Zeit auch nicht! Mein Interesse an diese Marke wurde durch folgendes Werk geweckt, das ich von einem indischen Händler erhielt:

Okay, eine mir bisher unbekannt Marke. Aber das Werk kam mir bekannt vor: sieht aus wie ein Bifora 91/1 SC (bidfun-db Archiv: Uhrwerke: Bifora 91/1(SC))

Continue reading “Bifora and Jayco, a German-Indian cooperation”

Forgotten Movement Manufacturers: Humbert Etienne

Sorry, this post is only available in German!

Viele Hersteller von Uhren und auch Uhrwerken sind heute so gut wie vergessen. Humbert Etienne aus Tramelan in der Schweiz ist einer davon. Aufmerksam geworden bin ich auf ihn durch dieses Werk, dessen ungewöhnliche Form des Unruhhklobens und der Feinregulierung (das Rädchen auf dem Unruhkloben) meine Aufmerksamkeit auf sich zog:

Continue reading “Forgotten Movement Manufacturers: Humbert Etienne”

The chronograph movement Poljot 3133

Sorry, this post is only available in German!

Ein Chronographenwerk sieht auf den ersten Blick aus wie ein Gewusel aus vielen Rädchen und Hebelchen:

Natürlich hat jedes Teil seine spezifische Funktion. Welche das ist, schauen wir uns hier im Detail an.

Das russische Chronographenwerk Poljot 3133 basiert konstruktiv auf dem Schweizer Valjoux 7734. Es wurde von 1976 bis 2004 in der Ersten Moskauer Uhrenfabrik produziert, danach bis Ende 2011 durch die Firma MakTime, ebenfalls in Moskau. Leider wird das Werk seitdem nicht mehr hergestellt.

Continue reading “The chronograph movement Poljot 3133”

Erwin Sattler – hugh clock movements

Sorry, this post is only available in German!

Neulich ergab sich bei einem Tag der offenen Tür die Gelegenheit, den Großuhrenhersteller Erwin Sattler in Gräfelfing bei München zu besuchen.

Und groß ist schon die erste Uhr, die den Besucher an der Außenfassade des Firmengebäudes begrüßt:

Continue reading “Erwin Sattler – hugh clock movements”

HORAGE on Kickstarter again – The Multiply K1

Sorry, this post is only available in German!

Über Horage und ihr Uhrwerk K1 bzw. CMK1 habe ich ja schon mehrfach berichtet, zuletzt hier:

Das K1: Von HORAGE zu Cendres+Métaux – Manufacture 4.0

Horage hat heute seine mittlerweile dritte Kickstarter-Kampagne gestartet, dieses Mal für die Horage Multiply K1.

Continue reading “HORAGE on Kickstarter again – The Multiply K1”

Christopher Ward JJ01 – A Jumping Hour Watch Movement

Sorry, this post is only available in German!

Uhren mit springender Stundenanzeige (Jumping Hour) üben auf viele Uhrenliebhaber eine besondere Faszination aus. Anstatt die Stunde über einen Zeiger anzuzeigen, befindet sich auf dem Zifferblatt, meist bei 12 Uhr, ein Fenster, in dem die Stunde über eine Zahl dargestellt wird. Sozusagen eine Symbiose zwischen analoger und digitaler Uhrenwelt.

Aber wie funktioniert eine springende Stunde? Um das herauszufinden, müssen wir wohl eine Uhr zerlegen. In diesem Fall diese Christopher Ward C9 Jumping Hour MKIII:

Continue reading “Christopher Ward JJ01 – A Jumping Hour Watch Movement”

How to identify vintage watch movements – The Flume identification books

Sorry, this post is only available in German!

Welches Werk steckt in meiner Vintage-Uhr? Neben Online-Archiven wie Ranfft (http://www.ranfft.de), Lorenz (http://www.uhrwerksarchiv.de) und dem Uhrforum-Werksucher (http://werksucher.watch-movements.info) können bei der Beantwortung dieser Frage auch alte alter Bücher nützlich sein, insbesondere solche, die von Großhändlern mit dem Ziel herausgegeben wurden, dem Uhrmacher die Ersatzteil-Bestellung zu vereinfachen.

Continue reading “How to identify vintage watch movements – The Flume identification books”

Watch movements with two or more barrels

Sorry, this post is only available in German!

Mehr als ein Federhaus im Uhrwerk, braucht man das? Und wozu genau soll das gut sein? Ich versuche im Folgenden, euch einen kleinen Überblick über die Grundlagen und den Sinn dahinter zu geben.

Taschenuhr von H. Moser & Cie mit zwei Federhäusern

Continue reading “Watch movements with two or more barrels”

New Wristwatch Assembly Kit Pilot 2!

Logo IBuildMyWatch.eu

You always wanted to assemble your own watch? Here you have the opportunity to do this with a pilot watch. The kit is suitable for absolute beginners, as all parts are sufficiently large and perfectly matched. A detailed tutorial explains step by step what to do. Besides that you will learn useful technical terms of watchmaking.

In addition to the parts of the watch, the kit contains high quality watchmakers tools, most of them from the renowned Swiss manufacturer Bergeon. You’ll see that assembling watches and working with movements is really fun. With these tools you are well equipped for further activities in this area. These tools last a lifetime and do not fall apart already in the second use, as cheap tools often do.

The watch strap has a white stitch and is made of soft leather. It is made in Germany and wears great.

All components of this kit are tested, selected and compiled by myself. I will personally equip each box by hand. The watch movement will be checked on the timegrapher and the movement will be regulated if necessary.

A nice box made of aluminum with a display window (Made by SAFE Germany) and a high quality foam insert complete the picture and make this watch kit an ideal gift. For yourself and for others!

Contents of the box:

  1. Watch case 44 mm stainless steel, see-through case back, mineral crystals
  2. Watch movement Seagull ST3600, manual wind
    In case you bought a special edition of this kit, it may contain another movement. You will receive detailed information about the movement with your special edition.
  3. Dial
  4. Hour wheel, dial washer, casing clamps (2), screws for casing clamps (2), spring bars (2)
  5. Hands
  6. Genuine leather watch strap, lug width 22mm, handmade in Germany
  7. Movement holder (*)
  8. 2 Screwdrivers (*)
  9. 2 Watch hand setting tools
  10. Spring bar tool (*)
  11. Tweezers
  12. 2 Hand removing levers
  13. Watchmaker’s loupe (*)
  14. Dial protector (*)
  15. Case opener
  16. Step-by-step guide (available in German and English)

(*) Bergeon – Swiss manufacturer of very high quality watchmaker’s tools

After successful assembly, your watch looks like this:

 

For more information please take a look here: IBuildMyWatch.eu
Or visit my online shop: Go to shop

The K1: From HORAGE to Cendres+Métaux – Manufacture 4.0

HORAGE is still a relatively unknown Swiss watch manufacturer which within a few years has managed to develop its own mechanical movement, the K1. Maybe some of you have heard about the successful completion of HORAGE’s second Kickstarter promoted campaign. I’m a huge fan of individual watches so I was so intrigued to find out more. Whilst visiting the company in Biel/Bienne, Switzerland, I talked to the founders Tzu-Yu Huang and Andreas Felsl, as well as with Jonas Nydegger and Florian Serex.

Tzu-Yu and her husband Andi

Continue reading “The K1: From HORAGE to Cendres+Métaux – Manufacture 4.0”

Seagull and Hangzhou: Two Unitas clone movements compared

Sorry, this post is only available in German!

Die ETA/Unitas 6497- bzw. 6498-Klone der chinesischen Firma Seagull sind recht bekannt und weit verbreitet. Und dies mit gutem Grund, stehen sie doch dem Original in der Qualität nicht nach. Es gibt aber weitere Hersteller dieser Klone, namentlich die 1972 gegründete Hangzhou Watch Company.

Continue reading “Seagull and Hangzhou: Two Unitas clone movements compared”

Inside the Miyota 9015

Sorry, this post is only available in German!

Seitdem die Swatch-Group die Lieferung von Werken ihres Herstellers ETA an Fremdhersteller immer weiter eingeschränkt hat, mussten sich viele Uhrenhersteller nach alternativen Quellen für Uhrwerke umsehen.

miyota_9015_12Für Uhrenhersteller, die im sensiblen Preissegment bis ca. 1.000 Euro agieren, ist die Eigenentwicklung eines günstigen Werkes kaum möglich. Die japanische Firma Miyota hat seit 2009 eine echte Alternative zum Schweizer ETA 2824-2 im Angebot, das Miyota 9015.

Continue reading “Inside the Miyota 9015”