Paul Perret und das Schweizer Patent Nr. 1

Das Eidgenössische Amt für gewerbliches Eigenthum (französisch: Bureau Fédéral de la Propriété Intellectuelle) wurde am 15. November 1888 mit Sitz in Bern gegründet und startete den Betrieb mit nur sieben Angestellten. Heute heißt es Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum (IGE) und hat etwa 300 Mitarbeiter.

Der berühmteste Mitarbeiter dieses Amtes dürfte Albert Einstein sein, der im Juli 1902 im Alter von 23 Jahren als technischer Experte dritter Klasse seinen Dienst antratt. Aber um ihn soll es hier nicht gehen!

„Paul Perret und das Schweizer Patent Nr. 1“ weiterlesen

Werkehersteller mit nur einem Werk – Teil 3

Dies ist der dritte Teil der Vorstellung von Herstellern, die nur ein einziges Werk produziert haben. Wie auch in den zwei vorangegangenen Teilen nehme ich es mit einem Werk nicht so genau, da auch einige dabei sind, die es auf zwei Werke gebracht haben. Und es geht wieder nur um Hersteller, die heute nicht mehr existieren.

„Werkehersteller mit nur einem Werk – Teil 3“ weiterlesen

Das Frédérique Constant FC-710

Frédérique Constant, ein Schweizer Uhrenhersteller, der nicht zu den ganz Großen den Branche gehört, sich aber unter Uhrenfreunden einen guten Ruf erworben hat.

Die Firma wurde 1988 vom holländischen Paar Aletta Stas-Bax und Peter Stas gegründet. Seit 2006 hat sie ihren Sitz im Genfer Stadtteil Plan-les-Ouates.

Frédérique Constant FC-710

„Das Frédérique Constant FC-710“ weiterlesen

Werkstücke eines Uhrmachers – Vom Auszubildenden zum Meister

Vor einiger Zeit konnte ich aus dem Nachlass eines Uhrmachers einige Werkstücke erwerben, die dieser während seiner Ausbildung zum Gesellen und Uhrmachermeister angefertigt hat. Leider ist sein Name nicht überliefert.

„Werkstücke eines Uhrmachers – Vom Auszubildenden zum Meister“ weiterlesen

PT5000: ETA 2824-2-Klon der HK Precision Technology

Das ETA 2824-2 dürfte das am weitesten verbreitete mechanische Schweizer Uhrwerk sein. Bereits Anfang der 1970er kam der Vorgänger, das ETA 2824 auf den Markt, also vor etwa 50 Jahren. Ohne Zweifel eine Erfolgsgeschichte!

Die Patente auf das Werk sind längst erloschen, sodass es viele Hersteller gibt, die Klone, also weitgehende 1:1-Kopien des ETA 2824-2, herstellen. Neben Schweizer Herstellern wie Sellita gehören dazu einige chinesischen Firmen wie Seagull mit dem ST2130 oder Hangzhou mit dem 3601.

Hong Kong Precision Technology PT5000

„PT5000: ETA 2824-2-Klon der HK Precision Technology“ weiterlesen

Werkehersteller mit nur einem Werk – Teil 2

Dies ist der zweite Teil der Vorstellung von Herstellern, die nur ein einziges Werk produziert haben. Wie auch im ersten Teil nehme ich es mit einem Werk nicht so genau, da auch einige dabei sind, die es auf zwei Werke gebracht haben. Und es geht wieder nur um Hersteller, die heute nicht mehr existieren.

„Werkehersteller mit nur einem Werk – Teil 2“ weiterlesen

Der Citizen 8100A / 8110A Automatik-Chronograph

Armband-Chronographen mit Handaufzug gibt es schon sehr lange, solche mit Automatik erst seit etwa 50 Jahren. In den 1960ern setzte ein regelrechter Wettlauf unter den Herstellern ein, um das erste automatische Chrono-Werk auf den Markt zu bringen.

Citizen-Chronograph Kaliber 8110A

Gewonnen hat das Rennen der Schweizer Hersteller Zenith, der im Januar 1969 das El Primero-Kaliber vorstellte. Bereits im März 1969 folgte eine Kooperation der Schweizer Hersteller Breitling, Heuer, Buren und Dubois-Dépraz mit dem Kaliber 11, das einen Microrotor unter dem Chrono-Modul aufweist. Und im Mai 1969 zog der japanische Hersteller Seiko mit dem Kaliber 6139 nach. Und Citizen?

„Der Citizen 8100A / 8110A Automatik-Chronograph“ weiterlesen