Soprod Newton P092 – Ein Blick in das Werk

Am 12. März 2020 war es so weit: Soprod stellt nach dreijähriger Entwicklungszeit ein neues Uhrwerk vor, das Kaliber Newton P092.

Soprod Newton P092 [Quelle: Soprod]
Wir werfen hier einen Blick in das Innenleben dieses noch relativ neuen Werkes. Mal sehen, welche Überraschungen es in sich birgt!

„Soprod Newton P092 – Ein Blick in das Werk“ weiterlesen

La Bisontine – Werke und Uhren aus Besançon

Besançon, Hauptstadt der Franche-Comté im Osten Frankreichs war einst das Zentrum der französischen Uhrenindustrie. Die erste Uhrenmanufaktur in Besançon wurde bereits 1793 von einigen Uhrmachern aus der Schweiz gegründet. Um 1880 stammten 90 % der in Frankreich hergestellten Uhren aus Besançon! Zwischen 1883 und 1914 wuchs die Anzahl der Gesellschaften im Uhrengewerbe der Stadt um 105 auf insgesamt 348.

La Bisontine, Ankerwerk, 18 3/4´´´

„La Bisontine – Werke und Uhren aus Besançon“ weiterlesen

Cymrex – noch ein vergessener Hersteller von Uhren und Werken

Patentnummern auf Uhrwerken erwecken immer meine Aufmerksamkeit. Und Werke mit Unruhbrücken anstatt -kloben erst recht. So auch diese Cymrex, über die ich hier ein wenig berichten werde.

„Cymrex – noch ein vergessener Hersteller von Uhren und Werken“ weiterlesen

Mikrorotor auf chinesische Art: Hangzhou 5000A

Uhrwerke mit Mikrorotor üben auf viele Uhrenliebhaber eine besondere Faszination aus. Sie erlauben den Bau besonders flacher Uhren, bieten aber auch einen sehr schönen Anblick durch einen Glasboden.

Hangzhou 5000A

In einem älteren Artikel habe ich schon einmal etwas ausführlicher über Werke mit Mikrorotor berichtet: Uhrwerke mit Mikrorotoren

Hier soll es um ein relativ neues Werk mit Mikrorotor aus China gehen, das Hangzhou 5000A.

„Mikrorotor auf chinesische Art: Hangzhou 5000A“ weiterlesen

Paul Perret und das Schweizer Patent Nr. 1

Das Eidgenössische Amt für gewerbliches Eigenthum (französisch: Bureau Fédéral de la Propriété Intellectuelle) wurde am 15. November 1888 mit Sitz in Bern gegründet und startete den Betrieb mit nur sieben Angestellten. Heute heißt es Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum (IGE) und hat etwa 300 Mitarbeiter.

Der berühmteste Mitarbeiter dieses Amtes dürfte Albert Einstein sein, der im Juli 1902 im Alter von 23 Jahren als technischer Experte dritter Klasse seinen Dienst antratt. Aber um ihn soll es hier nicht gehen!

„Paul Perret und das Schweizer Patent Nr. 1“ weiterlesen

Werkehersteller mit nur einem Werk – Teil 3

Dies ist der dritte Teil der Vorstellung von Herstellern, die nur ein einziges Werk produziert haben. Wie auch in den zwei vorangegangenen Teilen nehme ich es mit einem Werk nicht so genau, da auch einige dabei sind, die es auf zwei Werke gebracht haben. Und es geht wieder nur um Hersteller, die heute nicht mehr existieren.

„Werkehersteller mit nur einem Werk – Teil 3“ weiterlesen